SV Borussia Emsdetten
vs.
TuS Hiltrup
28. April 2019 15:00 Uhr · Emsdetten · Walter-Steinkühler-Stadion

Borussia Aktuell

Zurück

A-Jugend kann es doch noch: Sieg in Delbrück!
07.04.2019 - 18:43 Uhr in Aktuelles
War das schon die so sehr erhoffte Wende? Mit einem 1:2 (1:0) Sieg im Gepäck kehrte die A-Jugend der Borussen aus Delbrück zurück und brachte erstmalig in dieser Saison einen Auswärtsdreier unter Dach und Fach.
Dabei waren die Vorzeichen nicht wirklich gut. Schon mit schmalem Kader angereist, konnte Jordi Albers wegen Leistenbeschwerden, nicht einmal am Aufwärmprogramm teilnehmen. Für ihn rückte Fabian Holtkamp in die Startelf, die in auch in anderen Positionen verändert ins Rennen ging.
Nach holprigem Start kam die Borussia zunehmend besser ins Spiel und hatte das Glück des Tüchtigen, weil Paul Quibeldeys Pressschlag (13.) als Bogenlampe ins Toraus fiel. Auffällig am Spiel der Borussia war der während des ganzen Spiels spürbare Wille, heute nicht wieder als zweiter Sieger vom Platz zu schleichen. Konsequent wurde gegen den Ball gearbeitet. Selbst die nicht optimale Abwehrleistung beim schnellen Konter der der Gastgeber und dem daraus resultierenden 1:0 Rückstand durch Philipp Reichelts Treffer (18.) wurde erstaunlich gut weggesteckt. Die sonst schmerzlich vermisste Gegenreaktion wurde vom gesamten Team angenommen. Auch wenn sich daraus bis zum Halbzeitpfiff, trotz ca. 70% Ballbesitz kein entscheidender Vorteil für die Gäste aus Detten ableiten ließ.
Trainer Reinhard Kloppenborg stellte sein System beim Pausentee um. Nils Fontein wurde zum klassischen Neuner, Vincent Schulte wurde auf die zehn gestellt, während Kai Deradjat zum Sechser wurde. Diese Maßnahmen sollten sich am Ende auszahlen. Fast hätte Delbrück ihnen mit einer Kopie des Spielzuges wie beim Führungstreffer aber einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Dann lieferte die Borussia. Mit deutlicher Leistungssteigerung setzten sie die entscheidenden Wirkungstreffer. Nach Foul an Paul Quibeldey legte sich Kai Deradjat den Ball am 16’er zurecht. 10 Delbrücker im eigenen Strafraum und dennoch war niemand am Ball als die Kugel am verdutzten Torwart Antony Schumann vorbei zum 1:1 (65.) ins Netz flog. Borussia war jetzt dran, setzte nach. Kuriose Szene in der 70.Minute. Zwei Spieler von Delbrück und Nils Fontein gingen zum Ball. Ein Delbrücker rief „Hab ich“. Pfiff und Schiri Rames El Bana entschied auf Freistoß für Borussia. Blitzschnell ausgeführt kam der Ball zu Vincent Schulte. Der ließ Keeper Schumann keine Chance, setzte die Kirsche per Außenrist neben den Innenpfosten zum 1:2 (70.). Die letzten zwanzig Minuten dauerten aus Sicht der Gäste ewig. Auch weil Delbrück einen Hammer von Maxim Jung an die Querlatte nagelte (80.) und es insgesamt vier Minuten Nachspielzeit zu überstehen galt. Dann endlich der erlösende Pfiff und die gesamte Truppe bejubelte den überlebenswichtigen Auswärtsdreier!
Auch ein Verdienst des altbekannten Linienrichters der Borussen, der zum Sieg führte.

Autor: Andreas Schulte

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de