SC Roland 1962
vs.
SV Borussia Emsdetten
24. Februar 2019 15:00 Uhr · Beckum · Kunstrasen Roland

Borussia Aktuell

Zurück

Unfassbar: A-Jugend knickt ein wie ein Kartenhaus!
11.11.2018 - 16:59 Uhr in A1 - (U19) Junioren
Mit einer 5:2 Pleite kehrte die A-Jugend aus Espelkamp zurück und das Ganze passierte nach einer 2:1 Halbzeitführung der Gäste.

Zwar mussten die Borussen ohne Spielmacher Kai Deradjat auskommen, doch das alleine darf nicht als Grund für die am Ende noch schmeichelhafte Niederlage gelten. Wie ernst die Hausherren diese Partie nahmen, war schon sehr früh zu erkennen. Stete Gefahr ging von den gewitzten Stürmern aus, die die Borussen ein um andere Mal in Verlegenheit brachten. Schon in der ersten Minute fuhr den Gästen aus Detten der Schreck in die Glieder, als ein Espelkamper plötzlich frei vor Keeper Lührmann auftauchte und die Hintermannschaft alt aussehen ließ. So war das frühe 1:0 (5.) durch Sören Borchert nur Konsequenz sorglosen Agierens der Rot-Weißen. Erst danach kamen die Borussen in der Folgezeit besser ins Spiel. Der schnelle Ausgleich in Minute 12, als Linus Schnieder die Kugel in Spitze beförderte und Vincent Schulte beim 1:1 seinem Gegenüber und Torwart Beniton Rehling alt aussehen ließ. Espelkamp haderte bis zur Pause mehrfach mit Abseitsentscheidungen von Schiri Dennis Kandziora und hatte Pech bei einem Lattenschuss (28.). Durch übermotivierten Einsatz im eigenen Strafraum gegen Louis Hinterding bestrafte sich Espelkamp dann selbst. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jordi Albers mit halbhohem Ball zum 1:2 (33.) Zwischenstand.
Die zweite Halbzeit geriet aus Emsdettener Sicht zu einem völligen Desaster. Zwanzig Minuten passierte wenig. Borussia verwaltete, Espelkamp versuchte das Spiel in Griff zu bekommen. Auf einmal war dann plötzlich alles anders. Nach einem wuchtigen Kopfball konnte Keeper Jan-Hendrik Lührmann die Kugel nicht unter Kontrolle bringen, Nachschuss Sören Borchert unten links an den Pfosten. Es stand 2:2 (65.) Jetzt war Espelkamp viel agiler wie die Borussen. Schneller Konter über 3 Stationen. Der Ball gelangte zu Deljar Omar und der schiebt die Kugel zum 3:2 in die Maschen.
Wenn Jordi Albers in der nächsten Szene eine 100% Chance weg gemacht hätte und nicht neben das Tor, wären die Borussen vielleicht zurück ins Spiel gekommen. So aber wurden sie demontiert.
Erneut schneller Konter, zu wenig Gegenwehr der Teekottenelf. Nutznießer beim 4:2 mit seinem dritten Tor, Sören Borchert (70.). Borussia musste noch einen Aluminiumtreffer an den Pfosten hinnehmen. Zudem verursachte Klammern im 16er einen Strafstoß für Espelkamp. Keeper Lührmann ohne Chance beim 5:2 durch Clemens Struck. Hätten Espelkamps Stürmer zum Ende der Partie konsequenter abgeschlossen, die Niederlage für die Borussen wäre noch höher ausgefallen.

Autor: Andreas Schulte

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de