SC Roland 1962
vs.
SV Borussia Emsdetten
24. Februar 2019 15:00 Uhr · Beckum · Kunstrasen Roland

Borussia Aktuell

Zurück

A-Jugend: Erst nach deutlicher Steigerung ins Halbfinale eingezogen
12.09.2018 - 06:26 Uhr in A1 - (U19) Junioren
Mit einem erst am Ende deutlichen 6:3 (0:2) Sieg über Gastgeber TuS Laer 08, zogen die A-Junioren ins Halbfinale des Kreispokals ein.

Nach 50.Minuten tot, den Blamagepokal fest in beiden Händen. Die Ausgangslage für einen irren Spielverlauf war denkbar schlecht, doch die Borussia drehte das Spiel noch komplett.
In der ersten Hälfte bot der Favorit aus Detten ein erschreckend schwaches Spiel. Underdog Laer und dort vor allem der äußerst agile Paul Wesener-Roth beschäftigte den Landesligisten Borussia mehr als ihm lieb war.

Mit zwei komplett verschnarchten Abwehrversuchen bei den Toren von Paul Wesener-Roth war Laer nach 14. Minuten 2:0 in Führung gegangen. Zudem musste Abwehrchef Linus Schnieders in der Folgezeit nach Knieproblemen ausgewechselt werden. Borussia fand in der ersten Hälfte überhaupt kein Zugang zum Spiel. Echte Torchancen Fehlanzeige!

Nach Auswechselung und Systemumstellung sollte in der zweiten Hälfte die Wende erfolgen. Doch das 3:0(46.) durch Felix Eißing für Laer'08 aus abseitsverdächtiger Position bedeutete faktisch das Aus. Da war der 3:1 Anschlusstreffer durch Fabian Holtkamp eher kosmetischer Natur. Erst als Jordi Albers einen an Vincent Schulte verschuldeten Foulelfmeter zum 3:2 ins Netz drosch, kam Borussia aufs Tablett. Den nicht für möglich gehaltenen 3:3 (64.) Ausgleich, schaffte der gute Jonas Adämmer(Bild). Er war es auch, der mit einer Bogenlampe in den Knick zum 3:4 (70.) die erstmalige Führung der Rot-Weißen herbeiführte. Vincent Schulte traf dann zum 3:5 (72.). Den Schlusspunkt setzte wieder Jonas Adämmer der einen Abpraller zum 3:6 (88.) Endstand verwertete.

Im Halbfinale müssen die Borussen am 18.09. zum SV Langenhorst-Wellbergen reisen. Der SV besiegte TuS St.Arnold mit 4:3.

Autor: Andreas Schulte

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de