Besucherstatistik

Online:
4
Heute:
329
Gestern:
492
Woche:
821
Monat:
9182
Jahr:
131183
Total:
1372500

Besucher seit 08.04.2010
Rekord: 5374 Besucher am 15.08.2012












SV Borussia Emsdetten
vs.
SC Preußen Lengerich
03. Dezember 2017 14:15 Uhr · Emsdetten · Walter-Steinkühler-Stadion

Borussia Aktuell

Zurück

Die A1 erkämpft sich durch ein 3:2 in Theesen das Endspiel um die Landesligameisterschaft
28.05.2017 - 16:40 Uhr in A1 - (U19) Junioren
Durch einen 3:2 Erfolg beim VfL Theesen am vorletzten Spieltag hat sich die A1 der Borussen das Endspiel um die Landesligameisterschaft erkämpft.
Vor dem letzten Spieltag liegen Wiedenbrück und Fichte Bielefeld mit jeweils 39 Punkten an der Spitze der Tabelle. Die Borussen haben 36 Punkte. Am letzten Spieltag muss Wiedenbrück in Rhynern ran und Borussia empfängt zuhause Fichte Bielefeld. Sollte Wiedenbrück in zwei Wochen verlieren und die Borussen gleichzeitig Bielefeld schlagen, dann könnten die Borussen tatsächlich als Aufsteiger in ihrer ersten Saison auch Meister der Landesliga werden und in die Westfalenliga aufsteigen, und damit in die 2. Liga der A-Jugendlichen. Damit könnten die Jungs von Trainer Matthias Meinigmann auf eine grandiose Saison noch das letzte i-Tüpfelchen setzen.
In Theesen legten die Borussen los wie die Feuerwehr, in den ersten zehn Minuten hatten Tom Felchner und Jonas Greiwe zwei hundertprozentige Chancen, scheiterten aber jeweils am Theesener Torwart Leon Fuhs. Danach verflachte die Partie, bis in der 38. Minute nach einer Ecke Jonas Greiwe auf Jost Meinigmann spielte und der den Ball über die Linie wuchtete. In der 43. Minute dann die erste Chance für Theesen, die Borussen spielten auf abseits, der Pfiff blieb aus, aber glücklicher Weise hob der Theesener Angreifer die Kugel über das Netz.
Nach der Pause ging es wieder gut los für die Borussen. In der 49. Minute spielt Nick Wedi gekonnt auf Tristan Leist, der seine Gegenspieler ausspielt und überlegt aus 16 Metern zum 2:0 abschließt. In der 57. Minute nutzte dann Merlin Heinz nach einem Hannes Rehr Freistoß den Abpraller und knallte den Ball unhaltbar in die Maschen. Die Emsdettener Zuschauer konnten sich beruhigt zurücklehnen, das Deckchen schien geklöppelt zu sein.
Aber es sollte ganz anders kommen. In der 61. Minute kann Vitaliy Kulpa nach einem groben Abwehrschnitzer allein auf das Borussentor zulaufen und lässt Niclas Kock im Tor keine Chance. Ein Tor aus dem Nichts. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte Manuel Röhn nach einem Getümmel im Strafraum sogar noch den Anschlusstreffer erzielen. Den Borussen ging jetzt offensichtlich die Düse, aber mit Ach und Krach und viel Kampf konnte man den Vorsprung dann doch noch über die Runden retten.
Jetzt ist die Vorfreude groß auf das Endspiel am 11. Juni zuhause gegen Fichte Bielefeld.

Autor:

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
mit freundlicher Genehmigung von westline
www.emsdettener-volkszeitung.de
www.westline.de/

Aktuelle Sporttabellen gibt es unter www.westline.de/sport/tabellen/index.php