Besucherstatistik

Online:
8
Heute:
7
Gestern:
481
Woche:
2554
Monat:
7752
Jahr:
129753
Total:
1371070

Besucher seit 08.04.2010
Rekord: 5374 Besucher am 15.08.2012












SV Borussia Emsdetten
vs.
Werner SC
19. November 2017 14:30 Uhr · Emsdetten · Walter-Steinkühler-Stadion

Borussia Aktuell

Zurück

Sieg zum Rückrundenauftakt für B1
05.03.2017 - 14:45 Uhr in B1 - (U17) Junioren
Mit 5:2 revanchiert sich das Team für die Hinspielniederlage über Wiedenbrück.


Trotz einiger Startschwierigkeiten auf dem alten Flutlichtplatz, der Hauptplatz war kurzfristig gesperrt worden, fanden die Hausherren auf dem seifigen Platz besser ins Spiel.Das schwere Geläuf erwies sich am Ende gar als Wettbewerbsvorteil.

Schon die erste wirklich gefährliche Aktion brachte die Führung für die Teekottenelf. Vincent Schulte hielt drauf, der Torwart klatscht ab und Gerrit Brinkmann macht per Abstaubertor das 1:0 (8.). Der „Neuner“ machte heute das beste Spiel überhaupt, seit seinem Wechsel im Sommer.
Stets da zu finden wo ein Mittelstürmer stehen sollte, wenn es Zeit wird. Beim 2:0 20.) nutzte er eiskalt eine erneute Unsicherheit des Schlussmannes der Gäste. In dieser Phase des Spiels agierte im wesentlichen nur Borussia. Wiedenbrück trat nicht als Mannschaft auf und profitierte vom Abschlusspech Kai Deradjats, der locker 3 Buden hätte machen können.
Gerrit Brinkmanns Kopfball zum blitzsauberen 3:0 Hattrick, nach Flanke Fabian Holtkamp (34.), unterbrach diese Bemühungen. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff durch Schiri Christoph Dropmann.

In der Pause verwies Coach Reinhard Kloppenborg eindringlich auf die Situation im Hinspiel.
Bei klarer Führung versemmelte die Mannschaft das Spiel seinerzeit mit 4:5. Das durfte sich auf keinen Fall wiederholen! Und die Truppe hielt sich dran.

Mit dem 4:0 kurz nach Wiederanpfiff (43.), Kai Deradjat krönte seine starke Leistung per Lupfer, konnte die spürbare Nervosität abgelegt werden. Das Spiel verlief in ruhigeren Bahnen, denn Wiedenbrück fehlte es an Durchschlagkraft. Das sie dennoch zu Toren kamen, war eher dem Spiel der Rot-Weißen als dem der Gäste zuzuschreiben.
Beim 1:4 Anschlusstreffer war Justus Wiegard Kopfball nicht energisch genug verteidigt worden. Den alten Abstand stellte Knipser Gerrit Brinkmann wieder her. Einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter, knallte er zum 5:1 in die Maschen (74.). In der Folgezeit verhinderte ein Platzfehler seine nächste Bude. Die Schlussaktion gelang Wiedenbrück mit dem Treffer zum 5:2. Marvin Ridder netzte per Kopf in der Schlussminute ein.

Dieser eminent wichtige Sieg verschafft den Borussen die Luft zum durchzuschnaufen, ehe es ins Kreisderby bei Eintracht Rheine geht.

Autor: Andreas Schulte

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
mit freundlicher Genehmigung von westline
www.emsdettener-volkszeitung.de
www.westline.de/

Aktuelle Sporttabellen gibt es unter www.westline.de/sport/tabellen/index.php